MICHAEL HALLEN CONSULTING

Die richtige Mischung für Erfolg!

In Fabriken werden große Stückzahlen hergestellt. Aus kleinen Manufakturen kommt immer das Besondere. Und in dieser Analogie liegt auch unser Selbstverständnis. Wir arbeiten in den Branchen Telekommunikation, Energie, IT und Dienstleistungen/ Handel und inhaltlich insbesondere für die Funktionsbereiche IT, Vertrieb, Marketing und General Management. Getreu dem Wissen, egal wie digital unsere Welt ist – Geschäfte werden immer von Menschen mit Menschen gemacht. Deshalb ist die richtige Entscheidung für die Menschen in Ihrem Team das Fundament für die beste Position im permanenten Wettbewerb und somit der wichtigste Baustein zum Markterfolg.

Die bestmögliche Auswahl unterscheidet die Besten von den Anderen. Es steht außer Zweifel, dass Spitzenteams im Vergleich zu durchschnittlichen Wettbewerbern bessere Ergebnisse abliefern und nachhaltig Werte schaffen. Umgekehrt gilt:  Fehlbesetzungen können Unternehmen ruinieren. Wir helfen Ihnen, die beste verfügbare Person für die jeweilige Aufgabe zu gewinnen und sich damit den entscheidenden Vorsprung im Wettbewerb zu sichern. 

Bedürfnisse kennen

Unsere Prozesse folgen klaren Regeln. Die Professionalität und die Nähe zum Zielmarkt unseres Teams bürgen dafür, dass wir treffende Profile erstellen. In einem intensiven Gespräch zwischen Ihnen und uns werden die grundlegenden Anforderungen der zu besetzenden Position analysiert. Welche persönlichen Eigenschaften muss der ideale Kandidat mitbringen, um in der neuen Position Erfolg zu haben? Wir arbeiten dabei systematisch auch kritische Situationen heraus, mit denen der neue Kandidat wahrscheinlich konfrontiert sein wird. So werden vor allem die Kernkompetenzen klar, über die der ideale Kandidat verfügen muss.

Die Besten finden

Dank Branchenkenntnis und einer gesunden Mischung aus eigenen operativen Managementerfahrung und psychologischen Kompetenzen sind wir als akzeptierter Berater mit einer breiten Zahl von Marktteilnehmern vertraut. Dieser Kreis wird durch systematische Recherche bei jedem Projekt aktualisiert und ergänzt. Der schnelle und uneingeschränkte Informationsaustausch zeigt unser Verständnis für den Leitgedanken, mit Ihnen ein gemeinsames Ziel zu teilen. Unser klar am Unternehmenserfolg orientiertes Handeln spiegelt sich auch in den projektspezifischen Vergütungsmodellen wieder.

Mit uns engagieren sie mehr als nur einen Berater für ein Projekt; sie engagieren ein Team mit all seinen Ressourcen und Expertisen. Hierzu zählen auch unsere nach unseren Werten ausgesuchten Partner im Research, im Strategiebereich und im M&A Umfeld. In allen Ländern, in denen wir aktiv sind, verfolgen wir unablässig die Markttrends und die Karrieren der Wirtschaft. So halten wir uns fit und unsere Daten und Quellen auf dem neusten Stand.

Die richtige Sprache

Wie die Menschen angesprochen werden, entscheidet maßgeblich über Akzeptanz und den Erfolg eines Suchauftrages. Wir delegieren diese kritische Aufgabe daher nicht einfach. Nur der Mensch, der von Anfang an am Projekt und am Erfolg beteiligt ist, kann die Besonderheiten, Chancen und Herausforderungen der Aufgabe wirklich überzeugend beschreiben und die Unternehmenskultur des Klienten am anschaulichsten vermitteln. Er kann sich deshalb auch am besten in die Motivationslage der umworbenen Kandidaten versetzen, deren kritische Fragen glaubwürdig beantworten und so auch diejenigen, die nicht nur auf Ansprache wechselbereit sind, für Positionen erschließen.

Unser Hintergrund und die Erfahrung machen uns zu ebenbürtigen Gesprächspartnern auch auf Topebene. Rat und Wissen werden von den Angesprochenen durchweg wertgeschätzt. Das Niveau dieser Gespräche steigert die Chancen wesentlich, für unsere Kunden die besten verfügbaren Persönlichkeiten zu gewinnen. Unsere Strategie, zu Klienten und Kandidaten langfristige, partnerschaftliche Beziehungen aufzubauen, macht unser Netzwerk stark und schafft Zugang zu den Top-Talenten.

Die Prüfung

Ob ein neuer Mitarbeiter für das Unternehmen zum Erfolg führt, ist nicht alleine Frage formaler Qualifikationen. Entscheidend ist, wie konkrete Herausforderungen bewältigt werden. In den persönlichen Gesprächen, die wir mit den Kandidaten führen, stehen daher die Ausbildung oder bisherigen Karriereschritte des jeweiligen Managers nicht allein im Vordergrund. In erster Linie werden verhaltensorientiert die Arbeitsweise und die Einstellungen eines Kandidaten hinterfragt. „Wie genau haben Sie in Ihren früheren Positionen kritische Situationen bewältigt?“

Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen sagen über die Persönlichkeit sehr viel mehr aus als fachliche oder technische Fähigkeiten. Sie erlauben uns ein Urteil über die Chancen, dass der Kandidat in der neuen Position reüssiert und sich reibungslos in die spezifische Unternehmenskultur einfügt. Abgerundet wird das Bild durch eine fundierte und diskrete Überprüfung der Referenzen.

Erfolgreich handeln

Im Wettlauf um die Besten ist der Grat zwischen Erfolg und Misserfolg schmal. Wir sehen uns als Moderatoren zwischen Kandidat und Kunde, gegebenenfalls auch in der kritischen Phase der Vertragsverhandlungen. Wir haben im Rahmen der Suche zu den umworbenen Führungskräften ein Vertrauensverhältnis aufgebaut. Wir kennen die Erwartungen und Einstellungen des Wunschkandidaten, was die Position oder die persönlichen Konsequenzen des Stellenwechsels betrifft.

Dieses Wissen und die daraus erwachsende Rolle des Interessenmittlers bringen wir sensibel in der Diskussion ein. So sind wir in der Lage, letzte Hindernisse, die einem Vertragsabschluss entgegenstehen, aus dem Weg zu räumen.